Übergabe und Schenkung

Einfacher ist besser – wir sparen für Sie bares Geld und kümmern uns um eine sorgenfreie Abwicklung!

Liegenschafts- und Unternehmenskauf

Sicher ist sicher

Insolvenz- und Sanierungsrecht

Gut beraten. Birek – der Anwalt auf den man sich verlassen kann.

Privatkonkurs

Der Anwalt auf Ihrer Seite. Wir sorgen für Klarheit und Überblick und halten Ihnen den Rücken frei!

Vertragserrichtung und AGB

Mit Sicherheit zum Erfolg

Abwicklung von Erbschaften

Rechtsicherheit und Optimierung

Finanzstrafverfahren

Dr. B – der starke Partner

Eine unserer Spezialisierungen ist die Übergabe und Schenkung von Liegenschaften. Worin liegt der Nutzen für Sie als Kunden?

Sie sorgen vor, dass der Staat dann, wenn Sie ein Pflegefall werden sollten, nicht auf Ihr Liegenschaftsvermögen zugreifen kann.

Sie verhindern durch die Übergabe oder Schenkung, dass Sie spätere Steuererhöhungen oder Verlassenschaftsabwicklungskosten treffen können; daher sparen Sie bares Geld.

Am Wichtigsten jedoch: Sie verhindern, dass nach Ihrem Tode über Ihr Liegenschaftsvermögen Erbstreitigkeiten zwischen Ihren Kindern geführt werden. Ein Vorteil, der in der Praxis oft viel zu wenig beachtet wird.

Für Ihre Absicherung wird natürlich gesorgt. Sie erhalten ein im Grundbuch sichergestelltes lebenslanges Wohnungsrecht und es wird ein Belastungs- und Veräußerungsverbot vereinbart. Dies bedeutet, dass zB Ihre Kinder ohne Ihre Zustimmung Ihr Haus nicht mit Schulden belasten oder verkaufen dürfen.

Zusammengefasst sparen Sie durch eine rechtzeitige Übergabe oder Schenkung eine ganze Menge Geld und Nerven.

Die Abwicklung eines Liegenschaftskaufvertrages gehört zum Standard einer guten Rechtsanwaltskanzlei.

Wir haben uns vor allem auf die steuerrechtlichen Probleme spezialisiert und arbeiten mitausgewählten Steuerberatern zusammen, um Ihnen die beste Lösung präsentieren zu können.

Beim Kauf einer Liegenschaft wird im Kundeninteresse eine Treuhandschaft übernommen.Dadurch wird sichergestellt, dass der Verkäufer sein Geld erhält und der Käufer im Grundbuch eingetragen wird.

Die Abwicklung der Treuhandschaft kann über das Treuhandstatut der OÖ Rechtsanwaltskammer vorgenommen werden.

Der Kundennutzen liegt in der größtmöglichen Sicherheit für den Mandanten.

Komplex und aufwändig ist der Unternehmensverkauf oder Unternehmenskauf. Hier ist es unerlässlich, dass Sie als Mandant von unserer Kanzlei eine professionelle rechtliche und auch steuerrechtliche Beratung erhalten.

Sie haben Probleme mit Ihrer Bank, dem Finanzamt oder einem Lieferanten?

Ich habe 10 Jahre Erfahrung als vom Gericht bestellter Masseverwalter bzw Insolvenzverwalter und auch als Schuldnervertreter.

Weiters habe ich mehrere Veröffentlichungen in einschlägigen Fachzeitschriften getätigt.

Ihr Nutzen ist darin gelegen, dass wir als Spezialisten Ihre wirtschaftliche Situation sachlich analysieren und dann gemeinsam mit Ihnen und unserem Netzwerk eine maßgeschneiderte Sanierungslösung präsentieren.

Wir begleiten Sie mit viel Empathie durch eine wirtschaftlich und persönlich schwere Zeit.

Ich pflege seit Jahren zu unseren Mandanten zu sagen „Jetzt gibt es einmal ein schweres Gewitter, doch bald scheint wieder die Sonne“.

Am Ende der Sanierung ist jedenfalls ein Schuldennachlass erreicht, der Ihnen sehr viel Geld gespart hat und Ihnen die Möglichkeit eines wirtschaftlichen Neustarts gibt.

Seit dem Jahre 1995 gibt es auch für Privatpersonen bzw ehemalige Unternehmer die Möglichkeit, sich privat zu entschulden.

Für Sie als Kunden gibt es die Möglichkeit der Vereinbarung eines Zahlungsplans, welcher die Zustimmung der Mehrheit der Gläubiger benötigt, oder der Absolvierung des Abschöpfungsverfahrens.

Der effektive Kundennutzen besteht in der tatsächlichen Ersparnis eines Teils der Verbindlichkeiten bzw der Möglichkeit, einen motivierten Neustart zu wagen.

Mein Ziel ist es, Ihnen eine neue finanzielle Freiheit zu ermöglichen.

Unser Service ist darin gelegen, dass wir von der Erstellung der Gläubigerliste bis zum Ausfüllen der Zahlscheine für die Quotenzahlungen sämtliche notwendigen Dienstleistungen für Sie übernehmen.

Glauben Sie mir, es zahlt sich aus.

Neues Privatkonkursrecht ab 1. November 2017 in Kraft

Der Ministerrat hat Änderungen im Privatkonkursrecht beschlossen; es gilt nun die entsprechende Abstimmung des Nationalrates abzuwarten. Die Bundesregierung bekennt sich im Arbeitsprogramm vom Jänner 2017 zu einem modernen Insolvenzrecht bzw. dazu, dass Menschen, die wirtschaftlich gescheitert sind, eine rasche Chance auf Neustart erhalten sollen. Ein Gedanke, welcher im angloamerikanischen Rechtsbereich bereits seit langer Zeit eine Selbstverständlichkeit darstellt.

Die Änderungen sind aus einem positiven Blickwinkel zu betrachten. Die Statistik zeigt, dass vor allem viele ehemalige Unternehmer aufgrund der Höhe ihrer Verbindlichkeiten eine Restschuldbefreiung nicht erlangen. Die Reform will erreichen, dass solche Menschen nicht ins wirtschaftliche und gesellschaftliche Abseits gedrängt werden, um möglicherweise in Schwarzarbeit, Untergrund oder Kriminalität zu landen. Die Reform hat sich zum Ziel gesetzt, dass Schuldner eine zweite Chance erhalten sollen, um wieder Produktionskraft, Beitrags- und Steuerleistungen und Nachfragepotential zu schaffen. Das neue Gesetz soll richtigerweise nur redlichen Schuldnern offenstehen. Es könnte daher durch die Privatkonkursreform der Effekt erreicht werden, dass ein neues Wirtschaftswachstum mit der Gründung von neuen Unternehmen und der Schaffung von Arbeitsplätzen entsteht. Eine, aus volkswirtschaftlicher Sicht Win-Win Situation.

Die wesentlichen Neuerungen im Hinblick auf den Privatkonkurs:

  • Vor Insolvenzantragstellung ist kein Anbot eines außergerichtlichen Ausgleichs an die Gläubiger mehr notwendig.

  • Sofern der Schuldner kein pfändbares Einkommen oder nur ein geringfügig über dem Existenzminimum liegendes Einkommen bezieht, muss er beim Zahlungsplan keine Zahlungen anbieten.

  • Die Laufzeit des Abschöpfungsverfahrens wird auf 5 Jahre verkürzt und die Restschuldbefreiung erteilt, auch wenn keine Quote erzielt wird; das Erfordernis einer Mindestquote entfällt.

  • Als zusätzliches Einleitungshindernis für das Abschöpfungsverfahren wird festgelegt, dass der Schuldner während des Insolvenzverfahrens eine angemessene Tätigkeit auszuüben hat oder wenn er ohne Beschäftigung war, sich um eine solche bemüht und keine zumutbare Tätigkeit abgelehnt hat.

Das neue Recht tritt mit 1. November 2017 in Kraft; gewisse Bestimmungen sollen aber zu Gunsten des Schuldners für schon bereits vor diesem Zeitpunkt anhängige Abschöpfungsverfahren gelten; zudem soll es die Möglichkeit geben, dass auf Antrag des Schuldners über einen bereits abgeschlossenen Zahlungsplan abgestimmt und ein Abschöpfungsverfahren eingeleitet wird.

Unsere Kanzlei übernimmt mit sehr viel Erfahrung sämtliche Erstellungen von individuellen Verträgen, wie zB Mietverträgen, Gesellschaftsverträgen und Softwareverträgen. Wichtig ist die Gesprächsbasis, um aus Ihrer Sicht eine optimale Lösung zu finden.

Als Unternehmer und Konsument sind Sie ständig mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kurz AGB konfrontiert.

Die Ausarbeitung professioneller AGB hat für Sie als Firmenkunden den Vorteil, dass Sie im Streitfall keine unangenehmen Überraschungen erleben und keine Abmahnungen von anderen Mitbewerbern befürchten müssen.

Dies braucht zwar Zeit, zahlt sich jedoch wirklich aus.

In der Bevölkerung eher nicht bekannt ist die Tatsache, dass neben Notaren auch Rechtsanwälte Verlassenschaften abwickeln können.Gerade bei komplizierten Sachverhalten ist es ratsam, dass Sie auf meine Erfahrung vertrauen. Ich habe bereits zahlreiche Erbschaften abwickelt und besitze profunde Kenntnis im Bereich des Erbrechts.

Ihr Nutzen ist darin gelegen, dass Sie durch unsere professionelle Beratung eine optimale Lösung erhalten.

Egal, ob Sie Erbe oder Pflichtteilsberechtigter sind, unsere umfangreiche Beratung wird Sie nicht enttäuschen.

Nicht unerwähnt lassen möchte ich die Tatsache, dass in unserer Kanzlei professionell Testamente errichtet und registriert werden, damit Streitigkeiten von vornherein vermieden werden können.

Gerade als Unternehmer kann es immer einmal passieren, dass Sie Probleme mit dem Finanzamt bekommen.Man hat auf die Umsatzsteuer vergessen, es findet eine Betriebsprüfung statt, oder die Insolvenz Ihrer GmbH steht vor der Tür.

Hier ist es unerlässlich, sofort rechtliche als auch steuerrechtliche Beratung einzuholen.

Wir arbeiten mit einem auf Finanzstrafrecht spezialisieren Steuerberater zusammen und ist es unumgänglich, dass wir so früh wie möglich in das Verfahren eingebunden werden.

Nehmen Sie eine Betriebsprüfung nicht auf die leichte Schulter, die Folgen können immens sein.

Ihr Vorteil ist darin gelegen, dass Sie eine optimale fächerübergreifende Vertretung erhalten, damit jedenfalls ein Freispruch oder eine geringe Geldstrafe erreicht wird. Denn, bedenken Sie, Finanzgeldstrafen können nicht durch ein Insolvenzverfahren saniert werden.

Aus Kundensicht ist es wesentlich zu wissen, „wie hoch wird das Honorar meines Anwalts sein“? Unsere Erstberatung ist für Sie immer kostenfrei.

Wir arbeiten mit allen namhaften Rechtsschutzversicherern zusammen. Dies bedeutet, dass der Versicherer die tarifmäßen Kosten übernimmt.

Sofern keine Rechtsschutzversicherung besteht, gibt es verschiedene Honorarmodelle:

  1. Wir vereinbaren ein Pauschalhonorar: Ihr Nutzen besteht darin, dass Sie vorher genau wissen, was sie bezahlen müssen.

  2. Es gibt die Möglichkeit der Vereinbarung eines Erfolgshonorars.

  3. Ansonsten wird nach dem Rechtsanwaltstarifgesetz mit den Autonomen Honorarkriterien abgerechnet. Hier gibt es fixe Sätze, die dem Kunden genau erklärt werden. Aus Sicherheitsgründen wird mit dem Kunden ein Honorarlimit vereinbart, sodass wir zB. bis EUR 3.000,00 arbeiten und dann die weitere Vorgangsweise besprochen wird.